September, 2011

...now browsing by month

 

5 Jahre Wiedereröffnung Historisches Grünes Gewölbe

Friday, September 2nd, 2011

Am Wochenende des 17. und 18. Septembers feiern die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit einem vielfältigen Programm das 5-jährige Jubiläum der Wiedereröffnung des Historischen Grünen Gewölbes. Anlässlich des Jubiläums haben das Historische Grüne Gewölbe, alle Museen und Sonderausstellungen im Residenzschloss auch an den Dienstagen des 13., 20. und 27. Septembers sowie des 4. Oktobers geöffnet.
Mit jeweils 5 Euro Eintritt für das Schlossticket und für das Historische Grüne Gewölbe, kann man an diesem Tag alle Veranstaltungen und aktuelle Ausstellungen bis 22.00 Uhr erleben. Es erwartet Sie ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene: Jazz, Kreativwerkstatt, Vorträge, Tombola und kostenfreie Führungen durch die Museen.
Am Sonntag, den 18.September 2011, lädt das Dresdner Schloss ab 11:00 Uhr herzlich zu einem Konzert im Kleinen Schlosshof, zu Lesung, Kreativwerkstatt und Führung für Kinder ein.
Das Grüne Gewölbe im Residenzschloss zu Dresden ist das älteste Schatzkammermuseum Europas und eine der umfangreichsten und prächtigsten Sammlungen von Schatzkunst aus der Zeit der Renaissance und des Barock. Gründer dieses einzigartigen Museums war der bekannte sächsische Kurfürst August der Starke. Als einer der wenigen europäischen Schatzkammern ist es dem Grünen Gewölbe gelungen, seinen Bestand beinahe authentisch zu erhalten.
Als Gesamtkunstwerk werden die Objekte ohne störendes Glas gezeigt, weshalb die Anzahl der Besucher begrenzt wird und das Betreten nur durch eine Schleuse möglich ist, die die Räume staubfrei halten soll. Der Rundgang führt über das Vorgewölbe und das Bernsteinzimmer zum Elfenbeinzimmer und dem Pretiosensaal mit seinen fast vollständig verspiegelten Wänden. Insgesamt werden 10 Räume durchschritten. Dabei ist auch das berühmte Kunstwerk “Mohr mit Smaragdstufe” zu sehen. Unter den zahlreichen Trinkgefäßen befinden sich auch der Mundbecher von Martin Luther und eine Trinkschale von Iwan dem Schrecklichen. (K. Michael)

„Tag der offenen Tür“ in der Semperoper

Friday, September 2nd, 2011

Am 11. September 2011 von 11 bis 18 Uhr sind die Türen der Dresdner Semperoper für alle Dresdner und Gäste der Stadt geöffnet. Nichts bleibt verriegelt. An keinem anderen Tag im Jahr gibt es die Möglichkeit, solche Blicke hinter die Kulissen der Oper zu werfen. Nicht nur den großen Saal, sondern auch verborgene Räume, Werkstätten und Probebühnen gilt es zu erkunden. Auch gibt es jede Menge über die Geschichte des Hauses zu erfahren.

Um 18 Uhr bietet die Semperoper auf ihrer Hauptbühne eine öffentliche Ballettprobe an, um ein hautnahes Begegnen mit den Künstlern zu ermöglichen.

Der Eintritt ist natürlich frei. Dennoch muss man für verschiedene Vorführungen, z.B. für die Technikshow oder die öffentliche Probe
Einlasskarten holen. Sie sind erhältlich im Eingangsbereich des Vorderhauses. Da sich gewöhnlich lange Schlangen bilden, ist nicht nur das Hauptportal auf dem Theaterplatz geöffnet, sondern zusätzlich die Eingänge zum Funktionsgebäude hinter der Oper beziehungsweise jene zu den Werkstätten am Zwingerteich. (KM)