May, 2012

...now browsing by month

 

Musik im Herzen Europas: Dresdner Musikfestspiele sind eröffnet

Tuesday, May 15th, 2012

Dresden-bruhlsche-terrasse-abend-klein-hp in [lang_de]Musik im Herzen Europas: Dresdner Musikfestspiele sind eröffnet[/lang_de][lang_en]Music at the Heart of Europe: Welcome to the Dresden Music Festival[/lang_en]Wie jedes Jahr im Mai und Juni werden auch in diesem Frühjahr die Dresdner und die Gäste aus dem In- und Ausland mit einem vielfältigen Programm die Dresdner Musikfestspiele erleben können. Die „Musik im Herzen Europas“ wird vom 15. Mai bis zum 3. Juni an unterschiedlichen Spielstätten der Elbmetropole erklingen. Mit dem Herz – der Mitte Europas – wird ein musikalischer Bogen über Prag, Budapest und Wien gespannt. Dresden unterhielt und unterhält zu diesen Regionen ein besonderes Verhältnis und ist daher willkommener Gastgeberort für die ungarischen, böhmischen und österreichischen sowie internationalen Komponisten und deren Interpreten.

Den Auftakt gibt das Eröffnungskonzert am 15. Mai in der Frauenkirche mit dem Curtis Symphonic Orchester sowie den Solisten Jan Vogler und Ray Chen mit Sinfonien und Konzertstücken für Orchester, Violine und Violoncello von Johannes Brahms. Weitere Höhepunkte der diesjährigen Musikfestspiele sind unter anderem das Konzert der Wiener Philarmoniker unter Daniel Barenboim am 16. Mai in der Semperoper, ungarische Zigeunermusik und Donauklänge am 20. Mai auf Schloss Wackerbarth, sowie der Liederabend mit dem Startenor Ian Bostridge begleitet vom Orchestra of the Age of Enlightment mit Werken von Johann Sebastian Bach am 24. Mai in der Frauenkirche. Den krönenden Abschluss setzen die Musiker der Filarmonica della Scala aus Mailand unter der Leitung von Daniel Harding mit einem Sinfonischen Konzertmix dreier Komponisten (Giuseppe Verdi, Richard Strauß, Antonin Dvořák) in der Kreuzkirche am 3. Juni 2012.

Tipp: Runden Sie ihre Musikerlebnisse mit einem Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Dresden mit einem Stadtrundgang mit DresdenWalks ab. Die Touren beginnen jeden Tag 10.30 Uhr (freitags auch 17.30 Uhr) an unserem grünen Aufsteller am Schlossplatz.
Wir heißen Sie herzlich willkommen in der Musikmetropole Dresden!
Claudia Innerhofer

Der Neumarkt wächst – Quartier VIII eröffnet

Tuesday, May 15th, 2012

Quartier-viii-anke-hp in [lang_de]Der Neumarkt wächst – Quartier VIII eröffnet[/lang_de][lang_en]The New Market Square is growing – Opening of the residential block VIII[/lang_en]
Bei all unseren Stadtrundgängen durch die Altstadt erzählen wir unseren Gästen vom Wiederaufbau der Häuser auf dem Neumarkt. Es ist das Gebiet, welches sich in den letzten Jahren am stärksten mit verändert hat und nun Dresden seinen früheren Charme wiedergibt.

Vor 1945 waren der Neumarkt und das Areal drum rum ein lebendiges Zentrum mit zahlreichen Bürger- und Adelshäusern gewesen, doch nach den Bombenangriffen blieb der Bereich größtenteils unbebaut. Doch seit dem Wiederaufbau der Frauenkirche werden nun auch diese Lücken geschlossen und die einst typischen Gassen entstehen wieder.

Im April war es wieder soweit. Ein neues Quartier wurde eröffnet. Das 5.700m² große Quartier VIII zwischen Johanneum und Schlossstraße wurde in den letzten zwei Jahren von der Baywobau GmbH unter der Leitung von Bernd Dietze wieder aufgebaut. 

Vier Leitbauten mit historischen Grundrissen zählt das Quartier. Dazu gehören die Schlossstraße Nr. 34 sowie die Schössergasse Nr. 16, 18 und 27. Die meisten anderen Fassaden wurden ebenso historisch rekonstruiert, nur wurde bei diesen der Grundriss verändert.

In der Schlossstraße, die direkt neben dem Residenzschloss entlang führt, wurden bis auf ein Eckhaus alle Fassaden historisch wieder aufgebaut.  Zu den markantesten Häusern in dieser Straße zählt sicherlich das Haus Nr. 34 (Hoffmannseggsche Haus) mit dem überlebensgroßen Standbild von Daniel Pöppelmann, dem Hofarchitekten Augusts des Starken, der dieses Haus einst bewohnte. Die noch erhalten gebliebenen Gewölbe aus dem 15. Jh. wurden in den Wiederaufbau des Hauses mit einbezogen und bilden jetzt den Wellnessbereich des kürzlich dort eröffneten Swissotels mit 235 Zimmer und Suiten.

Parallel dahinter verläuft die Schössergasse (ein Schösser war früher übrigens ein Steuereinnehmer gewesen). Die meisten Häuser in dieser Straße beherbergen im EG Geschäfte, aber darüber hinaus wird es auch ein Aparthotel geben mit 29 Apartments, die für einen oder mehrere Tage gebucht werden können, was sicherlich für Besucher auf Grund der zentralen Lage sehr attraktiv ist.

Nur wenige Meter entfernt, Haus Nr. 18, direkt neben dem Stallhof gelegen, wird ab Mitte dieses Jahres die Wohnresidenz ‚Löwenhof‘ mit 19 Eigentumswohnungen Einzug halten.

Und zu guter Letzt lohnt sich der Bummel durch das kleine Kanzleigässchen, denn dort befindet sich an der Fassade Dresdens berühmteste Tänzerin Gret Palucca. Falls sie diese auf den ersten Blick nicht gleich entdecken sollten, helfen wir Ihnen natürlich gern täglich ab 10.30 Uhr während unserer Rundgänge weiter.
Anke Winkler