Dresden – eine Stadt der Wasserkunst

Mit 300 Brunnen und Wasserspielen gehört Dresden zu den brunnenreichsten Städten Deutschlands. Das berühmteste Wasserspiel ist das Nymphenbad im Dresdner Zwinger. Aber daneben werden noch weitere 73 Brunnen von der Stadt betreut.

Am 2. Mai 2015 kann man viele dieser Brunnen erwandern und erfahren beim 17. Dresdner Brunnentag. Sogar der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert wird anwesend sein und die Teilnehmer 10.00 Uhr am Springbrunnen Tannenstraße in der Dresdner Neustadt begrüßen. Danach geht es weiter zu Fuß und die nächsten Wanderziele sind unter anderem das Denkmal der Roten Armee, der Wasserfall in der Zeitenströmung am Niagaraplatz, oder ehemalige Heeresbäckerei. Nun bringt ein Bus die Besucher zu den nächsten Zielen wie den Brunnen „Der Flugwille des Menschen“, zum Marktfrauenbrunnen oder in den Großen Garten zum Mosaikbrunnen.

Kulinarisch wird das Ganze unterstützt von der Torwirtschaft im Großen Garten. Zum Schluss geht es dann wieder mit dem Bus nach Gruna in die Gartenheimsiedlung. Von hier aus läuft man bis zum Findlingsbrunnen in Altgruna. Den Abschluss bildet eine Abendveranstaltung in der Thomaskirche auf der Bodenbacher Straße mit Vorträgen und Musik.

Wenn Sie dabei sein möchten, dann melden Sie sich bitte an. Informationen dazu findet man hier: www.dresden.de/brunnentag