Frauentag 2016 in Dresden

Der internationale Frauentag

Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition. Er geht auf die Arbeiterinnenbewegung von Mitte des 19. bis zum 20. Jahrhundert zurück. Erste entscheidende Momente waren Demonstrationen und Streiks von Textilarbeiterinnen in den USA seit 1858.

Der erste internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Die politische Forderung war das Wahlrecht für Frauen. Mehr als eine Million Frauen gingen auf die Strasse, eine bis dahin beispiellose Massenbewegung.

Am 8. März 1917 demonstrierten Frauen anlässlich des Internationalen Frauentages in St. Petersburg. In Textilfabriken traten Arbeiterinnen in den Streik und forderten andere Betriebe auf, sich anzuschließen, so dass schließlich 90 000 Menschen streikten. Am 12.03.1917 mündete diese Unzufriedenheit in einen Aufstand – die Februarrevolution – in Folge derer der Zar abdankte und eine provisorische bürgerliche Regierung die Staatsführung übernahm. Aufgrund der epochalen Bedeutung dieses Ereignisses wird der Internationale Frauentag zukünftig auf den 8. März festgelegt.

Der steinige Weg zur Gleichstellung von Mann und Frau

Heute können wir auf wichtige Meilensteine auf dem Weg zur Gleichberechtigung zurückschauen:
90 Jahre Frauenwahlrecht, 60 Jahre Gleichstellungsartikel im Grundgesetz, 50 Jahre Gleichberechtigungsgesetz.

Die Frauen haben viel erreicht. Dennoch: echte Gleichstellung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sieht anders aus. Heute geht es um die Verwirklichung der Chancengleichheit, um gleichberechtigte Teilhabe von Frauen im Erwerbsleben und an politischen Entscheidungsprozessen und gesellschaftlichen Ressourcen. In Deutschland verdienen Frauen noch immer bis zu 23 Prozent weniger als Männer. Viele von ihnen bemühen sich täglich um eine Balance zwischen Familie und Beruf. Und viele Frauen wollen einen beruflichen Aufstieg wie ihre männlichen Kollegen.

Alle Jahre wieder – ein Tag im März

Und so demonstrieren am 8. März Frauen weltweit anlässlich des Internationalen Frauentages für ihre Rechte. So hat sich der Frauentag auch nach 100 Jahren keineswegs überlebt und dient nicht nur der Selbstvergewisserung und dem Gedenken an die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Auch in Dresden gibt es viele Veranstaltungen zum Thema. Hier finden Sie einen Überblick.

 

Katharina Michael
About the Author